schrittwerk Tierphysiotherapie & Tierosteopathie

Sporthundetherapie


Tierphysiotherapie

 

Im Humanbereich ist die Physiotherapie längst eine Selbstverständlichkeit. Zur Prävention, Rehabilitation und Schmerzlinderung ist sie unverzichtbar und nicht mehr wegzudenken.

Auch für unsere Tiere gewinnt die Physiotherapie immer mehr an Bedeutung.

Schmerzen werden gelindert und die Ursachen der Schmerzen behoben. Blockaden und Verspannungen gelöst, die Gelenkbeweglichkeit erhalten bzw. wiederhergestellt. So werden Fehlbelastungen korrigiert bzw. vermieden und die Gesundheit erhalten bzw. wiedererlangt.

Wenn ein Tier Schmerz verspürt, reagiert es mit einer Schonhaltung. Dieses kann sich zum Beispiel im "Festhalten" der Muskulatur äußern. Wir Menschen kennen dieses als eine Verspannung. Das Tier versucht gewisse Bewegungen zu vermeiden, um den Schmerz zu verringern. Dieses hat eine Fehlbelastung zur Folge, so dass andere Regionen des Bewegungsapparates mehr als üblich belastet werden. Ein Kreislauf entsteht.

Mobilisierungen, Massagen und Dehnungen verhelfen Ihrem Tier zum physischen Wohlbefinden. Die Wahl aus einer Vielzahl von therapeutischen Möglichkeiten wird individuell auf das Tier abgestimmt.

Jedes Tier kann von der Physiotherapie profitieren. Jedoch sind gerade bei Sportpferden und - hunden regelmäßige Kontrollen sinnvoll und meines Erachtens unerlässlich.

Tierosteopathie 

Derzeit befinde ich mich in der Ausbildung zur Tierosteopathie.

Ich werde die Behandlungsform nach und nach in meine Behandlungen mit einfließen lassen.